Skip to main content

Chakren in Balance – Klänge und Frequenzen und ihre heilsamen Wirkungen

Ein wesentlicher Bestandteil der indischen Heiltradition ist die Aktivierung der sieben Chakren. Gemeint ist damit die Arbeit mit den verschiedenen Bewusstseinsebenen. Chakren haben ihren Namensursprung im Sanskrit, der ältesten und heiligen Sprache Indiens. 

Den einzelnen Chakren werden verschiedene universelle Qualitäten des Lebens zugeordnet. So schwingt jedes Chakra in einer entsprechenden Grundfarbe, steht mit bestimmten Organen und Körperregionen in Verbindung, entsprechen den sieben Hauptdrüsen des hormonellen Systems, steuern wesentliche Aspekte menschlicher Verhaltensweisen und prägen die menschliche Entwicklung. 

Durch das aktivieren der sieben Chakren wird die Voraussetzung geschaffen, dass sich auch das Bewusstsein auf dieser Ebene erweitert und Energieblockaden oder Energiestörungen aufzulösen. 

Gelegentlich wird zwischen oberen und unteren Chakren unterschieden: während die Energien der unteren Chakren langsamer schwingen und mit den Grundbedürfnissen und Emotionen des Menschen assoziiert werden, entsprechen die feineren Energien der oberen Chakren den geistigen und spirituellen Bestrebungen der Menschen. 

Mit Hilfe verschiedener Techniken wie mit Solfeggio Frequenzen und Multidimensionale Musik können die sieben Chakren positiv beeinflusst werden, um eine Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele herzustellen. 

Die Veranstaltung ist beendet.

Datum

Feb 28 2024

Uhrzeit

18:00 - 19:45

Referenten